Abfallberatung

Die Abfallberatung der MEG berät Sie in allen Fragen der Abfallwirtschaft, insbesondere zur Abfallentsorgung und –sortierung, zur Anmeldung und Auswahl von Abfalltonnen, zur Straßenreinigung und zum Winterdienst sowie zu vielen weiteren Themen.

Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Abfallvermeidung gelegt. Hier gibt die MEG Abfallberatung praktische Tipps für den Alltag.

Schulen und Kindergärten sind wichtige Zielgruppen unserer Abfallberatung, denn wenn Abfallvermeidung und Abfalltrennung bereits in jungen Jahren geübt werden, bleiben sie auch im späteren Leben selbstverständlich. So bieten wir geführte Rundgänge über das Gelände der MEG, aber auch Unterstützung bei Schulprojekttagen und Aktionen, rund um die Themen Abfall und Umwelt, wie zum Beispiel die Aktion „Mülheim räumt auf“.

Praktische Tipps zur Abfallvermeidung

Wie können Sie Abfälle vermeiden?

  • Baumwolltaschen oder Einkaufskörbe verwenden - ersetzen Plastik- und Papiertüten
  • Unverpackt einkaufen - wo immer es geht
  • wieder befüllbare Trinkflaschen oder Mehrwegflaschen verwenden
  • Pausenbrot in Butterbrotdosen transportieren
  • Gebrauchtes auf Flohmärkten oder im Internet neu entdecken
  • defekte Sachen reparieren, anstatt sie wegzuwerfen
  • Einwegprodukte vermeiden - zum Beispiel Einweggeschirr, Einwegbesteck etc.
  • langlebige, qualitativ hochwertige Produkte kaufen
  • auf unnötige Geschenkverpackungen verzichten
  • aufladbare Batterien verwenden
  • Recyclingpapier verwenden

Mülheim räumt auf

Bei der „Aktion Mülheim räumt auf“ werden Mülheimer Schulen, Vereine und interessierte Bürger/Innen aufgerufen, sich aktiv für eine saubere Umwelt einzusetzen und Grünanlagen, Waldstücke oder ihr direktes Umfeld von Unrat und Abfall zu befreien. Durch diese vorbildliche Arbeit leisten die Teilnehmer/Innen einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Landschaftsschutz, denn sie tragen dazu bei, das Stadtbild zu verschönern und wild entsorgten Abfall zu beseitigen.

Mit rund 1900 teilnehmenden Akteuren im Jahr 2016 weist die Anzahl erfreulicherweise wieder eine steigende Beteiligung auf. Die Gesamtzahl der Teilnehmer verteilte sich diesmal auf 73 Schulklassen, 5 Vereine, 5 Kindertagesstätten, sowie rund 130 Teilnehmern aus Privatinitiativen. Nimmt man die durchschnittliche Sammelmenge von 3,5 kg pro Teilnehmer/In der letzten Jahre zur Berechnungsgrundlage, so ergibt sich eine geschätzte Abfallsammelmenge von rd. 6,6 Tonnen. Die Aktion wird mit Plakaten sowie über die Homepage der MEG beworben und in Kooperation mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) als Mitveranstalter durchgeführt. Schulen, Kindertagesstätten, Kindergärten, Vereine und Landschaftswächter/-innen werden von uns angeschrieben und zur Mitarbeit motiviert. Die Teilnehmer/Innen sammeln in selbst vorgeschlagenen Bereichen oder werden auf Nachfrage in die zu reinigenden Gebiete aufgeteilt und bei Bedarf von Landschaftswächtern begleitet. Alle notwendigen Materialien wie Abfallsäcke und Arbeitshandschuhe werden von uns zur Verfügung gestellt. Der Abfall wird an zuvor festgelegten Standorten gesammelt und von uns fachgerecht entsorgt.

Kontakt

Telefon: (0208) 99 66 00
Telefax: (0208) 99 66 0-666
Kontakt-Formular

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 17.00 Uhr