Aktuelles

MEG engagiert sich bei Europäischer Woche der Abfallvermeidung

Vom 21. bis 29. November 2020 findet in über 30 Ländern die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. In dieser Aktionswoche sollen Alternativen zur Wegwerfgesellschaft aufgezeigt und Jugendliche und Erwachsene zum einen für mehr Abfallvermeidung und zum anderen für einen bewussteren Umgang mit Ressourcenverbrauch sensibilisiert werden.
Das Thema dieses Jahres lautet „Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen – schau genau hin!“

Die MEG Abfallberatung unterstützt die lokalen Aktionen, die in diesem Rahmen stattfinden, auf vielfältige Weise:
Mit Infomaterialien zur Müllsortierung wird im Ladenlokal des Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. (www.klimaschutz-mh.de) am Löhberg 28 das Schaufenster dekoriert.
Es wird ein Interview über die Wege des Mülheimer Mülls geben, das in den sozialen Medien abrufbar ist: Wo landen die in unserer Stadt produzierten Abfälle, und was geschieht dort damit?

Das Hauptaugenmerk gilt allerdings den Schulen, denn hier können wir die wirksamste und nachhaltigste Aufklärungsarbeit betreiben. Deshalb präsentiert die MEG an fünf Mülheimer Grundschulen in jeweils zwei bis vier Terminen die "Wertstoffprofis" mit ihrem Lernprogramm.
Wissensvermittlung rund um das Thema Abfall als interaktives Bühnenprogramm - das ist das Motto der "Wertstoffprofis". Sie erläutern anschaulich, wie wichtig Ressourcenschonung, Abfallvermeidung und Recycling sind und geben den Kindern Tipps für ihr Verhalten im Alltag.
Dieses Programm ist aufgrund eines aufwändigen Hygiene- und Abstandskonzeptes auch jetzt in der Corona-Pandemie durchführbar und bietet den SchülerInnen die Möglichkeit, neue Impulse jenseits der klassischen Unterrichtssituation aufzunehmen

 

MEG und Stadt Mülheim starten Testphase „Laubsammlung über Sammelkörbe im Stadtgebiet“

So langsam beginnt die Zeit, in der das Laub von den Straßenbäumen herunterfällt und es stellt sich, wie jedes Jahr, die Frage, wohin mit den Mengen an Laub. Schließlich ist es verboten, es einfach auf die Straße zu schieben.

Um dem Bürger hier eine Erleichterung anzubieten, hat die MEG in Zusammenarbeit mit der Stadt Mülheim testweise über das Stadtgebiet verteilt an 16 Standorten Sammelboxen für die Sammlung von Straßenlaub aufgestellt. In diesen Boxen dürfen die Bürger das von den Straßenbäumen herabgefallene lose Laub einfüllen.

Nicht eingefüllt werden darf Grünschnitt und Laub aus den privaten Gärten. Für diese Abfälle steht weiterhin die Biotonne oder der an verschiedenen Verkaufsstellen erhältliche Laubsack zur Verfügung. In Säcken verpacktes Laub darf ebenfalls nicht in die Straßenlaubboxen gefüllt werden.

An folgenden Stellen sind Laubboxen aufgestellt:

1. Adolfstr. 81 9. Kastanienallee 23
2. Albertstraße 14 10. Marktstraße, Ecke Marktplatz
3. Friedrich-Freye-Str. 18 11. Max-Halbach-Str. 78-80
4. Gneisenaustr. 84 12. Oberheidstr. 129
5. Hermannstraße 115 13. Oberheidstr. 150
6. Hermannstraße 159 14. Oberstr. 101
7. Karlsruher Str. 16 15. Schillerstr., Ecke Klopstockstr.
8. Karlsruher Str. 40 16. Steinknappen 122

Die MEG leert die aufgestellten Boxen mindestens 2x wöchentlich bis voraussichtlich Mitte November.

Nach dieser Testphase wird das Nutzungsverhalten der Bürgerinnen und Bürger ausgewertet, um zu entscheiden, ob für das kommende Jahr dieses Angebot ausgeweitet wird.

 

Neues Ausbildungsjahr hat bei der MEG begonnen

Auch in diesem Jahr freut sich die MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH über ihre neuen Auszubildenden.

Zum 01. September 2020  starteten drei junge und motivierte Mitarbeiter/-innen ihre Ausbildung zum Berufskraftfahrer,  zum Industriekaufmann sowie zur Industriekauffrau.
Die Ausbildung erstreckt sich jeweils über drei Jahre und beinhaltet theoretische und intensive praktische Teile.

Die MEG bildet bereits seit 2005 erfolgreich aus und legt viel Wert auf eine umfassende Ausbildung junger Mitarbeiter/-innen um qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft sicher zu stellen.
 

Anlieferungsbedingungen am Wertstoffhof

Unter Einhaltung des Infektionsschutzes hat der Wertstoffhof am Montag, den 27.04.2020 wieder seinen gewohnten Betrieb aufgenommen. Die Bürgerinnen und Bürger können somit wieder alle Abfallfraktionen des Annahmekatalogs unter strengen Auflagen zum Wertstoffhof bringen:

  1. Besucher des Wertstoffhofes müssen eine Mund- und Nasenbedeckung tragen
  2. Reglementierung der Anzahl der Fahrzeuge auf dem Wertstoffhofgelände auf ein Minimum. Aus diesem Grund kann es zu erhöhten Wartezeiten kommen
  3. Maximale Fahrzeughöhe von 2,30m
  4. Keine mehr- und doppelachsigen Anhänger zulässig

 

Schadstoffmobil ist wieder wie gewohnt im Einsatz

Seit dem 27.04.2020 ist das Schadstoffmobil wieder zu den gewohnten Zeiten an den üblichen Stellen im Stadtgebiet im Einsatz, seit dem 02. Juni auch wieder mit Grünschnittannahme.

Aufgrund der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen wird die Übergabe der Schadstoffe an die Mitarbeiter der MEG so organisiert, dass die Hygieneabstandsregeln eingehalten werden können. Wir bitten die Bürger bei der Abgabe, aber auch bei eventuell entstehenden Warteschlagen, einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Das Tragen von Mund- und Nasenbedeckungen wird empfohlen.

 

Aktuelle Regelung der Tonnenabfuhr

Um das Infektionsrisiko in der Belegschaft der MEG weiter zu verringern, nehmen die Mitarbeiter der Müllabfuhr zeitversetzt ihre Arbeit auf. Dadurch wird die Kontakthäufigkeit in den Umkleidkabinen und auf dem Betriebshof weiter reduziert.
Die Abfuhr beginnt aus diesem Grund ab sofort bereits ab 6.00 Uhr morgens.

Wir bitten die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger, welche keinen Vollservice nutzen, alle Abfalltonnen (Restmüll, Gelbe, Braune und Blaue Tonnen) ab 6:00 Uhr morgens am Fahrbahnrand zur Leerung bereitzustellen.

 

Maßnahmen der MEG wegen Covid19

Infolge der Corona-Pandemie muss auch die MEG Maßnahmen ergreifen, um ihre Mitarbeiter und Kunden bestmöglich vor Ansteckungen zu schützen.

Der Publikumsverkehr wird auf ein absolut notwendiges Mindestmaß beschränkt.
Die Betreuung der gewerblichen Kunden der MEG wird, wenn möglich, auf Telefon und Emailverkehr reduziert, um die Kunden und Mitarbeiter nicht zu gefährden.

Sollten die Infektionen wieder weiter um sich greifen, wird die MEG weitere Leistungseinschränkungen einleiten müssen. Für die MEG hat die Entsorgung der Restmüll- und Gelben Tonnen aus Haushaltungen sowie die Entsorgung von Krankenhäusern, Pflegenheimen und weiteren Institutionen der Gesundheitsvorsorge oberste Priorität.

Die für Sie entstehenden Serviceeinschränkungen bedauern wir sehr, hoffen an dieser Stelle aber auf Ihr Verständnis!

Die MEG weist im Übrigen darauf hin, dass im Umgang mit den Restmüllbehältern die üblichen hygienischen Vorsorgemaßnahmen ausreichend sind. Möglicherweise vorhandene Viren werden in den Müllverbrennungsanlagen sicher vernichtet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an 0208 / 996600 oder an buergerservice@mheg.de

Anfragen an unseren Containerdienst richten Sie bitte direkt an 0208/99660500 oder an vertrieb@mheg.de

 

Müllabfuhr Moritzstr.

Wegen der Vollsperrung der Moritzstr. müssen alle Mülltonnnen vor bzw. hinter der Absperrung zur Leerung bereit gestellt werden, solange diese Baumaßnahme andauert.

 

Kontakt

Telefon: (0208) 99 66 00
Telefax: (0208) 99 66 0-666
Kontakt-Formular

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 17.00 Uhr